Inhalte/Leitung

 

Methode: 

 

Im Kompaktcurriculum wird als methodischer Schwerpunkt "Systemische (Familien)Beratung" gelehrt.


Das Wort (Familien) steht in Klammer, weil die Inhalte der Ausbildung über die Beratung von Familien hinausgeht

 

 

Inhalte:

 

In diesem dreisemestrigen Lehrgang mit 15 Blöcken erwerben die TeilnehmerInnen fundiertes Wissen für kompetente Beratung von Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Familien.

 

Blöcke 1+2: Aufnahme und Einführung

Gegenseitiges Kennenlernen
Wie gehe ich um mit mir, mit anderen, wie schaue ich auf mich, meine Umwelt? Welche Kompetenzen bringe ich bereits jetzt schon mit: Belastbarkeit, Flexibilität, Selbstwert, Vertrauen, Unterstützung, Kritikfähigkeit, Erkennen eigener „blinder Flecken“ … ?

 

Block 3:      Kommunikation zur Selbstorganisation

Wie erzeuge ich mich als BeobachterIn immer wieder neu und mache mir ein Bild von mir und der Welt? Niemals wirkt ein Phänomen aus sich selbst heraus, aber immer entstehen Wirkungen über den/die BeobachterIn.

 

Block 4:      Kompetenzen und lösungsorientierte Informationsgewinnung

Wo gibt es jetzt schon wertvolle nützliche Beschreibungen, Beziehungsgestaltungen? Wie nütze ich meine Probleme, mein Leid? Der/die KlientIn und BeraterIn als gemeinsame GestalterInnen zielorientierter Beziehungsgestaltung.

 

Block 5:      Wertschätzung als zentrales dialektisches Wirkprinzip

Die Antworten auf unsere Fragen liegen bereits mehr oder minder verborgen in uns.
Probleme werden als Lösungsmöglichkeiten wertgeschätzt. Die Aufmerksamkeit richtet sich auf das noch nicht wahrgenommene „Gute“ im „Schlechten“.

 

Block 6:      Trancephänomene in der Beratung  ç Gebote der Neutralität

Ein zusätzliches Handwerkszeug, um den Kontakt zum/zur KlientIn aufrechtzuerhalten, Geborgenheit und Sicherheit für den/die KlientIn zu gewährleisten.

 

Block 7:      Umgang mit Emotionen  ç  Der „rote Faden“ in der Beratung

Umgang mit Emotionen, Primärgefühle, Sekundärgefühle, übernommene Gefühle,
Metagefühle, Übertragungsgefühle und „Der rote Faden in der Beratung“.

 

Block 8:      Die äußere und innere Familie, Arbeit mit Teilen

Wie schaue ich auf meine Familie? Je nachdem, wohin wir schauen, wie ich mich auf meine Familie beziehe, erzeuge ich immer wieder eine neue Identität.

 

Block 9:      Arbeit mit Gruppen

Psychodynamische Prozesse in der Gruppe. Worauf muss ich achten?

 

Block 10:    Standortbestimmung

Wir geben uns gegenseitig Feedback über das bereits Gelernte und darüber, was dazuzugewinnen noch interessant wäre, um ein/e professionelle/r BeraterIn zu sein.

 

Block 11:    Systemische Aufstellungsarbeit

Wechselwirkungen in der Aufstellungsarbeit, Systemische Choreographien in Bewegung. Aufstellungsarbeit am „Systembrett“ - Nütze deine Herkunftsfamilie als Kraftfeld.

 

Block 12:    Einführung in die Supervision

Was ist Supervision im Unterschied zu anderen Beratungsformen?

 

Blöcke 13+14: Gruppensupervision mit mitgebrachten Fallbeispielen

 

Block 15:    Abschluss/Abschied(sfeier)

Was bedeutet „gut Abschied nehmen“?

 

Die Theorie wird durch Demonstrationen, Reflexion und praktische Übungen ergänzt.

Seminarblöcke zur Überprüfung des Erlernten und zur Supervision von eigenen Fällen runden das Kompaktcurriculum ab.

 

Termine SS 2017:

 

25./26. März 2017
12./13. Mai 2017
23./24. Juni 2017
7./8. Juli 2017

 

 

Leitung:


Univ.Doz.in DDr.in Barbara Friehs

  • Karl-Franzens-Universität Graz, Abteilung für allgemeine Pädagogik, Schwerpunkt interkulturelle Erziehungsforschung
  • wissenschaftliche Leiterin unseres Masterupgrades für Psychosoziale Beratung an der Universität Graz
  • Lebens- und Sozialberaterin

 


Video

Professor Petzold

Vortrag von Professor Petzold beim Sommerfest: „Was kennzeichnet gute Beratung?“

Video

Film über Lebensberatung

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums wurde von Steiermark 1 ein Beitrag über Lebens- und Sozialberatung gedreht.

Bild

Fotos Sommerfest 2014

Hier finden Sie die Fotos vom Steigls Sommerfest, vom Vortrag von Univ.Prof.Dr.mult Hilarion Petzold und der Diplomverleihung.

Seminare und Weiterbildungen