Aktuelles
Dies & Das
Kinder, Jugendliche und Eltern in der Beratung

Kinder, Jugendliche und Eltern in der Beratung

Basisinformationen für die Arbeit mit dem System Familie

Die Zahl der Kinder und Jugendlichen mit psychischen Erkrankungen sind im Zuge der Coronapandemie bedauerlicherweise stark angestiegen.

Seminar 2 am 25. Februar 2023 widmet sich den Schwerpunkten

  • Depression
  • Suizidalität
  • Selbstverletzendes Verhalten bei Kindern und Jugendlichen

Viele Eltern fühlen sich mit diesen Themen überfordert. In der Beratung von Eltern ist daher ein Basiswissen über diese Themenbereiche wichtig.

Leitung: Mag.a Ingrid Ulrich

Kosten: € 180,00 (12 AE)

Download Ausschreibung

Kinder, Jugendliche und Eltern in der Beratung

Kinder, Jugendliche und Eltern in der Beratung

Basisinformation für die Arbeit mit dem System Familie

Seminar 1: 15. Oktober 2022

Schwerpunkte:

  • Kinder von getrennt lebenden Eltern
  • bei einem Todesfall eines nahen Angehörigen

Leitung: Mag.a Ingrid Ulrich

Wir erfahren, wie Kinder und Jugendliche mit Verlust und Trauer umgehen, was Kinder/Jugendliche bei Verlusterfahrungen benötigen und worauf Eltern im Umgang mit ihren Kindern achten sollen.

Kosten: € 120,00 (8 AE)

Download Ausschreibung

 

Rabatt für Gesamtpaket:
Werden beide Seminare gemeinsam gebucht, gibt es einen Rabatt in Höhe von € 50,00 (Gesamtkosten somit € 250,00 statt € 300,00).

SteiGLS-Sommerfest

SteiGLS-Sommerfest

 

 

Termin: Samstag, 25. Juni 2022, ab 18.00 Uhr

Ort: Martin Luther-Haus / Kaiser-Josef-Platz / 8010 Graz

Wir freuen uns auf Sie / Euch !!!

Download Einladung

Um 17.30 Uhr findet die SteiGLS-Generalversammlung statt.
Sternenstaub

Sternenstaub

“Sternenstaub” ist eine offene Selbsthilfegruppe für Eltern nach Fehlgeburt, stiller Geburt/Totgeburt und Tod des Kindes kurz nach der Geburt.

Die Selbsthilfegruppe trifft sich einmal im Monat in Graz und soll Betroffenen einen geschützten Rahmen geben, in dem sie all ihre Gefühle und Gedanken aussprechen und mit Menschen teilen können, die ein ähnliches Schicksal erlebt haben.
Der Einstieg ist jederzeit möglch, die Teilnahme ist kostenlos.

Weitre Infos, Folder und Kontaktdaten auf der Homepage von Kathrin Bitzer-Kaufmann, die die Gruppe als Psychotherapeutin begleitet.

Erfolgreiche Diplomprüfungen

Erfolgreiche Diplomprüfungen

Am 25./26. Juni fanden an unserer Akademie die Diplomprüfungen zum Abschluss unseres LG 21 statt. Alle KandidatInnen waren hervorragend vorbereitet und haben ausgezeichnete Prüfungen abgelegt.

Als PrüferInnen fungierten Dr. Günther Bitzer-Gavornik und Barbara-Maria Angerer, MSc

Wir gratulieren sehr herzlich:


DI Lisa Scherr, MA, Nicole Kainer, Christina Langmann, Christina Poredos (v.l.n.r.)


Mag.a (FH) Manuela Cafutta, Kerstin Heidinger, Mag.a Julia Flesch, Mag.a Karin Woisetschläger (v.l.n.r.)


Hanspeter Schindler, Sabine Schindler, DI (FH) DI Martina Zisler, Claudia Höfer (v.l.n.r.)

pro humanis

pro humanis

Die nächste Schulung “Einführung in die soziale Psychiatrie” beginnt am 17. September
Zielgruppen: InteressentInnen, Angehörige psychisch Erkrankter und zukünftige SozialbegleiterInnen.

Termine und Inhalte

Verein Mein Tag Graz und Bewusstseinscafe

Verein Mein Tag Graz und Bewusstseinscafe

Der Verein Mein Tag Graz wurde im September 2019 gegründet. Unser Ziel ist es, Menschen ganzheitlich zu begleiten, zu beraten und zu unterstützen.

Das Café bietet die Möglichkeit, sich in gemütlicher Atmosphäre über gute und zeitnahe Beratungen und Behandlungen rund um Körper, Geist und Seele zu informieren und diese auch, bei Bedarf, vor Ort in Anspruch zu nehmen. Weiters empfehlen wir erprobte Therapeut*innen, die in eigener Praxis arbeiten. Man kann sich im Café treffen, sich vernetzen und austauschen, Fachliteratur lesen, Veranstaltungen besuchen und (Stammtisch-)Gruppen gründen. 

Gartenseitig liegen zwei sonnige Therapieräume, die halbtags, bzw. stundenweise vermietet werden, straßenseitig liegt ein großer Stammtisch/Gruppenraum und das gemütliche Café mit Wohnzimmeratmosphäre und Blick auf die Herz-Jesu-Kirche (und den Vorplatz mit dem Springbrunnen), das regionalen Getränken und Snacks anbietet. Hier kann man auch ohne Beratungswunsch und ganz in Ruhe – wir haben keine musikalische Beschallung – bei einem Tee, Kaffee, oder einem Fruchtsaft gemütlich in einer Zeitschrift oder einem Buch aus der Bibliothek schmökern.

Wir haben 2020 trotz aller Schwierigkeiten rund um Covid sehr viel getan und veranstaltet, viele Menschen erreicht, z. B.; rund 20 Tagungen zu verschiedensten Themen rund ums körperlich/geistig/seelische Wohlbefinden, wie Resilienz, Flow, astrologischen Psychologie, Stressmanagement, Glücksforschung, Aromapflege, Streitkultur, Herzratenvariabilität, Kräuterkunde…. 

Das Multiprofessionelle Team bietet zurzeit folgendes an; ganzheitliche Massage, Bioresonanztherapie, Mal- und Gestaltungstherapie, Systemisch-Kunsttherapeutische Supervision, Walk & Talk-Coaching, Psychotherapie, Trager-Körperarbeit, Methode Wildwuchs®, Access Consciousness®, SOULart, Soultime-Tanz, uvm.

Es fanden und finden regelmäßig Gruppentreffen statt (im Rahmen der gesetzlichen Covid-Verordnungen), wie z.B. eine Frauengruppe, eine Wandergruppe, das Tritsch-Tratsch-Café, Reframing-WS, philosophische Abende, Lesungen… etc.

Wir würden uns sehr über einen Besuch, Gruppengründungen und weitere Einmietungen freuen!

www.meintag-graz.jimdofree.com/

Erfolgreicher Abschluss

Erfolgreicher Abschluss

Am 31. Oktober konnten wir unsere WKO-zertifizierte Fortbildung unter der Leitung von Ursula Zelzer-Lenz, MSc gut und erfolgreich abschließen !
Wir gratulieren sehr herzlich:

  • Mag.a Susanne Agy
  • Mag.a Susanne Girstmayr
  • Melanie Hackl, MA
  • Mag.a Dr.in Christa Kohl-Rupp
  • Veronika Lutzmann
  • Maria Theresia oser, BSc
  • Ing. Michaela Oberegger
  • Dipl.Päd. Brigitte Semmler-Bruckner

 

Das Haus von morgen

Das Haus von morgen

Selbsthilfe bei Kontaktabbruch innerhalb der Famiie

“Das Haus von morgen” ist ein Verein mit dem Ziel, dem tabuisierten Thema Kontaktabbruch innerhalb der Familie einen geschützten Raum zur Bearbeitung und Hilfestellung zu bieten. Diese Initiative ist einzigartig in Österreich und arbeitet produktiv am kleinsten Baustein unserer Gesellschaft, der Familie.  Regelmäßige Gruppentreffen, die persönliche Begleitung, Bildung eines sozialen Netzwerkes, Recherche und Medienarbeit bilden die Säulen ihrer Arbeit.

Nähere Infos zum Verein, den relevanten Zielgruppen, Zielen und Leistungen des Projekts, Themen der Gruppentreffen und Pressespiegel:

Cafe Schaukelstuhl

Cafe Schaukelstuhl

Das Mental Health-Cafe “Cafe Schaukelstuhl” ist ein Projekt, das alle Berufsgruppen und Aktivitäten, die die psychische Gesundheit fördern, miteinbezieht, auch Workshops, Vorträge etc. werden angeboten. Es ist jedoch KEIN Ersatz für professionelle Beratung und Betreuung.

Es ist ein Treffpunkt für alle, die einen neutralen Ort und ein offenes Ohr benötigen – es ist immer jemand da, der zuhört.
Es ist ein soziales Netz, eine “Zwischenstation”, ein Ort des Vertrauens, ein Geländer, an dem man sichfesthalten kann, wenn es gerade herausfordernd ist.

Das Cafe befindet sich in der Grottenhofstraße 5 in 8053 Graz und hat dienstags, mittwochs und donnertags jeweils von 17.00 bis 20.00 Uhr geöffnet.

Detailinfos

OIKEIOSIS

OIKEIOSIS

Notizen zur OIKEIOSIS, Selbstfühlen und Natürfühlen

Artikel unseres Ehrenmitgliedes Univ.Prof.Dr.mult. Hilarion Petzold.

Die jetzige Krise der Pandemie wird eine neue Lebenshaltung und Lebensführung notwenidig machen. Der Artikel möchte anregen, über neue Wege und Lösungen im eigenen Leben und in der Gemeinschaft nachzudenken und an Konzepten und Modellen für neue Formen der Lebensführung zu arbeiten.

Download Artikel (PDF)

“Wenn Lebensanfang und -ende zusammenfallen”

“Wenn Lebensanfang und -ende zusammenfallen”

Die Plattform „Wenn Lebensanfang und Lebensende zusammenfallen“ versteht sich als Drehscheibe zur Beratung und Information für verwaiste Eltern.

Das Angebot umfasst unterstützende Gespräche, Vermittlung von weiterer Begleitung, Informationen zu Trauer- und Selbsthilfegruppen, zu Gedenkfeiern und Sammelbestattungen.

Nähere Infos: https://hospiz-stmk.at/projekte/lebensanfang-lebensende/

Kontakt: DSA Beate Reiß: plattform@hospiz-stmk.at und 0676 / 92 64 225

Vom Sinn des Sterbens

Vom Sinn des Sterbens

Sterben und Sterben wollen sind noch immer Tabuthemen in unserer Kultur. Unser Mitglied und langjähriger Kollege Dr. René Reichel hat ein Buch geschrieben:
“Vom Sinn des Sterbens” – Gedanken und Anregungen für den Umgang mit Sterben und Sterbenwollen”
Facultas-Verlag 2018, in dem die ganze vielfältige Komplexität dieser Lebenstatsache entfaltet wird.
Dabei werden auch neue Überlegungen zu ethischen Aspekten und Suizidalität vorgestellt. Durch viele praktische Anregungen wird das Buch auch zu einem “Lesebuch” über Sterben und Suizid. Erhältlich im Buchhandel sowie unter facultas.at – auch als E-Book.