Diplomlehrgang - Modul 2

A) Gruppenselbsterfahrung zur personalen Kompetenz

 

Ziele


Förderung der Selbstwahrnehmung

  • gute Wahrnehmung der eigenen Persönlichkeit
  • Kenntnis der Stärken und Schwächen
  • Einsicht in die eigene Problematik
  • Bewusstheit für die eigene Lebensgeschichte


Förderung des Selbstwerts

  • Wertschätzung und Akzeptanz der eigenen Person
  • Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten ohne Selbstüberschätzung
  • Erkennen der eigenen Grenzen


Förderung des Selbstausdrucks

  • Gefühle, Erlebnisinhalte, Wünsche, Gedanken adäquat zum Ausdruck bringen können


Förderung des Selbstsupports

  • Zugang zu eigenen Ressourcen
  • Bewältigung von Stress


Förderung der Stabilität

  • und Flexibilität


Förderung der Belastbarkeit

  • in Konfliktsituationen und bei Konfrontationen



B) Gruppenselbsterfahrung zur sozialen Kompetenz

 

Ziele


Förderung von

  • Fremdwahrnehmung und Einfühlungsvermögen
  • Kontakt-, Begegnungs- und Beziehungsfähigkeit (in Gruppe, Alltag und Beruf)

 

Inhalt

 

  • Eigene Wünsche und Bedürfnisse erkennen und äußern können
  • Fähigkeit zur direkten und eindeutigen Kommunikation

 

  • Selbstbehauptung
    • Risikobereitschaft
    • Fähigkeit zur Kooperation

  • Verantwortung für sich und für die Beziehung zu anderen übernehmen können
  • Nähe/Distanz
    • sich auf andere Menschen einlassen,
    • sich aber auch abgrenzen können

  • Akzeptanz/Toleranz/emotionale Wärme
  • Kritikfähigkeit
    • Kritisieren
    • Kritik annehmen können
    • Selbstkritik

 

Dauer

 

  • 120 Unterrichtseinheiten
  • 1. und 2. Semester
  • Die Gruppenselbsterfahrung beginnt und endet mit einem verlängerten Wochenende unter Einbeziehung eines Feiertages (z.B. Allerheiligen, Christi Himmelfahrt ...), dazwischen gibt es 5 Seminare jeweils Freitag Abend und Samstag tagsüber.

 

Fehlzeiten

 

  • Bei einer Fehlzeit von mehr als 12 Stunden ist ein Ersatzseminar zu besuchen.

 

Leitung

 

  • Dr. Heinz Paul Binder, MSc

 

Abschluss

 

  • Beurteilung durch die jeweiligen AusbildnerInnen
  • Einbeziehung der GruppenteilnehmerInnen
  • -> es können auch Auflagen erteilt werden

 

Infos zur Einzelselbsterfahrung

 

Zurück zu den Lehrgangsinhalten


Video

Professor Petzold

Vortrag von Professor Petzold beim Sommerfest: „Was kennzeichnet gute Beratung?“

Video

Film über Lebensberatung

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums wurde von Steiermark 1 ein Beitrag über Lebens- und Sozialberatung gedreht.

Bild

Fotos Sommerfest 2014

Hier finden Sie die Fotos vom Steigls Sommerfest, vom Vortrag von Univ.Prof.Dr.mult Hilarion Petzold und der Diplomverleihung.

Vermietung


  • Räume im Institut ImPuLS, Schillerstraße 6, 8010 Graz

    Anbieter: Dr. Günther Bitzer-Gavornik

    Praxisraum in Klagenfurt

    Anbieter: Barbara-Maria Angerer, MSc